Mann sollte doch denken…

Eigentlich sollte man in einem freiheitlich, demokratischen Rechtsstaat annehmen können das sich Politiker landauf landab zu nächst einmal vor allem dem Grundgesetz verpflichtet fühlen auf das sie vereidigt wurden. SOLLTE man denken, ist aber nicht so.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/141555

Den Vorgang muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Das BVG befindet unser geltendes Wahlrecht für verfassungswidrig. In seiner nach wie vor unwidersprochenen Weitsicht und Weißheit, vielleicht hat es auch damit zu tun das man sich in letzter Zeit einfach auch mit zu vielen Schnellschüssen zu tun hatte, gibt man der Politik einer Frist bis 2011.

Nun kommt gestern als eine Entwurf zur Abstimmung von dem man fachlich bisher nichts negatives gehört hat, der die verfassungsmäßige Ordnung wieder herstellen würde. Und was passiert? Grade einmal 97 Abgeordnete Stimmen für das Grundgesetzt, der Rest stimmt gegen unser Grundgesetz.

Deutlicher kann man kaum zeigen wie wichtig es ist sich zum ändern klar zu machen.

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>